22 Oktober 2014

Stampin' Up! Convention Bericht Teil 1

Bestimmt habt Ihr schon auf meinen Bericht gewartet. Weil viel passiert
ist bzw. ich soo viele Foto's habe die ich euch einfach zeigen mag, teile
ich mein Reise in 4 Teile für euch auf.

Dieses Jahr fand die Stampin' UP! Convention im schönen Brüssel
vom 16.10 - 18.10 statt.

Meine Reise begann am 16.10 um 4:30 Uhr. Bzw. weckte mich dann
mein Wecker, und ehrlich gesagt hab ich die 4 Stunden die ich geschlafen
hatte nicht wirklich besonders gut geschlafen.

Da der Nahverkehr noch am Streiken war, obwohl er um 4 Uhr morgens
zu ende sein sollte, fuhr mich mein allerliebster Mann von Oberhausen
nach Duisburg wo ich um 5:25 Uhr in der früh ankam.

Weiter sollte es um 5:53 Uhr mit dem THALYS nach Brüssel gehen.
In Duisburg bzw. über die Webseite vom THALYS stand keine Info,
das der Zug nicht fahren würde, also genoss ich noch einen Kaffee und
freute mich auf mein Frühstück im Zug und auf meine 1 Fahrt mit dem THALYS.
Irgendwie hab ich mich wohl zu früh gefreut, denn um 5:45 Uhr wollte ich zum
Gleis gehen, und schaut dort nochmal auf den Monitor, und mein  Kinn viel
runter und ich war wirklich SPRACHLOS. Dort stand.. Zug gestrichen...

Da um diese Uhrzeit keiner in Duisburg ansprechbar ist, ich aber 2 Mädels
dort traf die nach Paris wollten, fuhren wir einfach nach Köln mit dem IC
ohne ein gültiges Fahrtticket, was GOTT sei DANK kein Problem war, und
kamen dort um 6:55 Uhr an. Nach unserer Ankunft erfuhren wir, das der THALYS
um 6:54 Uhr in Köln ohne uns weggefahren ist. Also suchten wir uns einen
Schalter vom THALYS, der leider wie wir feststellen mussten um 8 Uhr aufmacht.
Das war aber zu spät, da der ICE von Köln nach Brüssel um 7:43 Uhr Abfuhr.
Um 7:22 Uhr bekam ich vom THALYS eine SMS wo stand, dass der Zug anstatt
um 6:44 Uhr heute um 6:54 in Köln ankommt bzw. abfährt. Super, oder????

Gott sei Dank kam der ICE pünktlich. Also auch hier ohne Ticket einsteigen, und
hoffen das sich keiner beschwert. Kurz vor der Grenze kam die Schaffnerin und
stempelte mein Ticket mit einem Lächeln ab, und beantwortete nett meine Fragen.

Auch die weitere Reise bis nach Brüssel Centraal lief Problemlos, außer das ich
natürlich später ankam als es geplant war.

Ich glaube, ich war gegen 11 Uhr rum in meinem Motel One Hotel. Ehrlich gesagt
war der Laufweg schon nett, da es wirklich stark bergauf ging, was zu Fuss schon
nett ist, aber mit dem ganzen Gepäck was ich dabei hatte natürlich etwas schwerer war.

Da der Check - In regulär erst um 15 Uhr beginnen sollte, und ich noch alleine war,
da die anderen Demos erst so nach 13 Uhr ankamen, machte ich  mich mit meiner
Kamera auf den Weg um mir schon ein Teil von Brüssel anzuschauen.

Als erstes besuchte ich dieCathedral St.Goedele/St.Michiels von Brüssel,
die von außen eher nicht so Interessant aussah, aber das war mal gar nicht sooo.
Von Innen hab ich nicht so viele Bilder gemacht, da ich doch die stille irgendwie
nicht zerstören wollte.

 
 

Nach dem einmaligen Besuch der Cathedral, bin ich in die Stadt reingelaufen.
Mensch war da viel los. Du wusstest gar nicht wo du als 1 hinschauen solltest,
da überall Menschen und wunderschöne alte Häuser waren.

Es gab auch eine kleine Königsgasse, wo viele kleine wunderschöne Geschäfte
waren, und ich dort zu meine Schande gestehen muss meinen aller aller ersten
Macaron probiert habe. Es war ein Passion mit einer wunderschönen weißen
Perlmuttschicht, der einfach HIMMLISCH geschmeckt hatte. Auch der Preis
für diesen einen von 1,60 Euro konnte mich nicht davon abhalten. SAU LECKER.


Nach diesem SAU LECKEREN Erlebnis bin ich einfach weiter gelaufen, und hab
mir schönste Gebäude angeschaut.


Nachdem ich mir über 2 1/2 Stunden Brüssel angeschaut hatte, ging ich zum
Hotel zurück, da nämlich um 13 Uhr 2 liebe Demos angekommen sind,
mit denen ich mir dann Brüssel weiter anschauen wollte.

Was mich sehr freut, war dass wir direkt schon Einchecken durften. So konnte
man sich dann kurz auf dem Zimmer frisch machen, und musste nicht mehr so
viel Zeugs mit sich rumschleppen.

Ich hatte mich für das Motel One in Brüssel entschieden, und kann es jedem
nur empfehlen. Ein schönes modernes Hotel mit tollem Service. Wenn ich
nächstes Jahr wieder Brüssel besuche, dann wird es auch wieder das Motel One werden.


Glücklich und einmal kurz frisch gemacht, ging es dann zu 3 in die City, wo wir
unbedingt etwas essen gehen wollten, da der Magen doch schon auf halb 8 hing.

Überall stand auf den Karten von den Restaurant's das gleiche drauf, bis wir
ein Restaurant entdeckten wo es Burger und Pizza gab. Ich hab mir dann eine
Veggie Pizza bestellt, die ganz OK war. Hauptsache man wurde SATT :-)

Da ich  mich noch unbedingt vor dem Check In am Abend umziehen wollte,
versuchten wir gegen 17 Uhr wieder im Hotel zu sein.

Man kann sich auch am 1 Convention Tag anmelden um seine Tasche bzw.
Unterlagen abzuholen, da wir Mädels aber eine Extra Veranstaltung von 19 Uhr
bis 21 Uhr gebucht hatten, waren wir eh im Square Center, und konnten dann
gegen 18 Uhr zum Deutschland Check In gehen, wo wir dann unsere Unterlagen
bekamen.



Hier seht Ihr unser Namensschild mit einem Pin zu der Convention, einem Pin zu
meiner diesjährigen 1 Stampin' UP! Umsatzbeförderung, und ein Pinkes Armband.
Dieses Pinke Armband kann ein Gewinnerlos bei einer Prize Patrol sein. Du musst
es immer dabei haben, und da ich meinen evtl. Schatz nicht verlieren wollte, trug
ich Ihn immer an meinem Namensschild.

Ob mir das Pinke Armband GLÜCK gebracht hat, erfahrt Ihr im 3 Teil. Spannung
muss einfach sein :-)


Nachdem Check In hatten wir dann noch bis 19 Uhr Zeit, uns mit anderen Demos
auszutauschen oder schon zu SWAPEN.

Um 19 Uhr begann dann in der Silver Hall unsere Extra gebuchte
Kartenveranstaltung. Dort bekamen wir dann jeder eine Einführung was uns
erwartet, und was wir gestalten werden. Die Sachen dazu lagen alle schon für uns
auf den Tisch. Ich habe wie immer nicht gebastelt, sondern mich lieber
unterhalten und einfach nur ausgetauscht.


Bevor die Veranstaltung zu ENDE ging, sollten wir alle noch eine Überraschung
bekommen. Da war natürlich der Jubel riesig, denn Überraschungen gehen bei uns
immer. Und was war es.. Ein PERSÖNLICHER eigener STEMPEL. Fand ich echt
SÜSS, nur leider stand mein SASCHA auf dem Stempel drauf und net ich..
Angeblich soll ich meinen Melli Stempel aber noch zugeschickt bekommen,
da dort wohl einige Frauen von Ihren Männern die Stempel erhalten haben...gg..

Wahrscheinlich denkt Ihr das war jetzt alles. Nö, noch nicht. Während die
Veranstaltung lief, wurde für uns ein kleines Buffet aufgebaut mit sehr niedlichen
Cupcakes.. Sie sahen so toll aus, waren aber unendlich Süss.. Schnell ein Foto von
Ihm, und schon war er WEG :-)



Nachdem die Veranstaltung zu Ende war, sind wir dann noch in der Brüssler City
was trinken gegangen. Da ich fast immer nicht's trinken kann, hab ich mir dort
meinen Lieblingsdrink einen Caipi gegönnt, und danach noch ein Typisches
Brüssler Altbier.. Es war nur ein kleines Bier, aber irgendwie schoss das sooo rein,
das ich mich wirklich anstrengen musste nicht zu schaukeln. Das war leicht peinlich..

Um 0:08 hab ich dann im Zimmer das Licht ausgemacht und wollte wenigstens
noch 6 Stunden versuchen zu schlafen, da wir uns um 6:30 Uhr schon zum
Frühstück treffen wollten.. Ob es mir gelang erfahrt Ihr im 2 Teil.

Lieben Gruß eure
Melli

** Heute Versandkostenfreie Sammelbestellung + Goodie bis 20 Uhr**

 

Kommentare:

  1. Tolle Fotos. Ich hatte leider keine Zeit, mir die Kathedrale anzuschauen :( Und das nächste Mal komme ich mit in Dein Hotel ...
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Wow Melli,
    waaaaaaahnsinn was du dieses Jahr erreicht hast! Ich bin stolz auf dich :)

    Deinen Bericht verfolge ich sehr gern, es macht Spaß zu lesen was du alles erlebt hast!!!

    Ich freue mich auf mehr und wünsche dir einen schönen Start in das Wochenende!

    Ganz liebe Grüße, Agi

    AntwortenLöschen